Montag, 18. Mai 2009

Neueste Nachrichten - Kurzüberblick


30 Milliarden Euro Schwarzgeld? (Volksfreund)


Die Steuerfahnder des Trierer Finanzamtes haben im vergangenen Jahr bei 14 Fällen (von insgesamt 251), bei denen es um Steuerflucht nach Luxemburg ging, zehn Millionen Euro Steuern sichergestellt - über die Hälfte des Gesamtergebnisses, das die Steuerfahnder 2008 einfahren konnten. Finanzamtschef Jürgen Kentenich geht davon aus, dass dies noch nicht einmal die Spitze des Eisbergs ist.

Deutsche selbst Schuld an Steuerflucht in Schweiz (Weltwoche)

Roger Köppel, Chefredakteur der Schweizer "Weltwoche", bewundert durchaus die Leistungen der Deutschen. Die Schweizer schauten mit einer Mischung aus Hochmut und Minderwertigkeitsgefühl auf ihren Nachbarn im Norden, schreibt er. Unerträglich fänden sie, dass Deutschland seine Probleme auf Kosten der Schweiz lösen will.

Ergänzung zu Obama's jüngster Gesetzesvorlage nimmt Delaware ins Visier (Las Vegas Review-Journal)

Der noch nicht veröffentlichte Vorschlag ziele darauf ab US-Verdunkelungs- und Steueroasen wie Delaware, Nevada und Wyoming daran zu hindern, vom weltweiten Vorstoss gegen bekanntere Steueroasen zu profitieren. Insbesondere sollen Regierungsstellen dieser Staaten künftig verpflichtet sein, den letztgültigen Eigentümer (und seine Steuernummer) der dort registrierten Unternehmen in Erfahrung zu bringen und zu speichern. Diese Informationen sollen der US-Steuerbehörde IRS, jedoch nicht öffentlich zugänglich sein.

Finanzmarkt: Großspekulant treibt den Erdgaspreis um mehr als 20% (FT)

Durch OECD begünstigtes Steuerparadies dient als Geschäftsstandort. Einem großen Kapitalmarktfonds gelang es aktuell, den Preis fuer Erdgas innerhalb einer Woche um 21,5% hoch zu treiben. Dies gelang ihm durch monopolistisches Vorgehen. Der im Steuerparadies Delaware ansaessige amerikanische Fonds UNG (United States Natural Gas Fund) kontrolliert mehr als 80% der freien Liefervertraege fuer Erdgas. Das ist der 7-fache Umfang dessen, was die Bestimmungen der New Yorker Energieboerse NYMEX erlauben Der Fonds lokalisiert sich im Steuerparadies Delaware, das von den Restriktionen der OECD / der G20 ausgespart wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013