Donnerstag, 13. August 2009

Neueste Nachrichten - Kurzüberblick

Liechtenstein und das Vereinigte Königreich unterzeichnen Abkommen zur steuerlichen Legitimation britischer Finanzplatzkunden (NA Schweiz)
Einigung auf ein gemeinsames Verfahren zur geordneten rechtsstaatlichen Durchsetzung vergangener und zukünftiger Steueransprüche - Besonders vorteilhafte Konditionen bei Selbstdeklaration britischer Steuerpflichtiger zwischen 2010 und 2015.
TJN-Kommentar: Zum gleichen Thema gibt es TJN-Analysen von Richard Murhpy (hier klicken!) und auf dem internationalen Blog des TJN (hier klicken!) sowie eine Pressemitteilung der britischen Entwicklungs-NGO Christian Aid (hier klicken!).

Aufruf englischer Professoren zur Sonderbesteuerung von Managementgehältern (TJN's Richard Murphy)
Zwölf Professoren betriebswirtschaftlicher Fakultäten in Großbritannien haben einen Aufruf für die außerordentliche Besteuerung von Bonuszahlungen veröffentlicht. Im Aufruf wird ausführlich begründet, warum die jüngste Entscheidung der britischen Finanzaufsicht (FSA) Bonuszahlungen nun doch nicht zu begrenzen, politisch und ökonomisch falsch ist (Leider nur auf Englisch! - hier klicken). Ein im Geiste ähnlicher Aufruf gab es vor einiger Zeit in Deutschland von einigen sehr wohlhabenden BürgerInnen, die unter anderem eine Erhöhung des Spitzeneinkommenssteuersatzes gefordert hatten (wir haben hier darüber berichtet). Könnten sich nicht einige deutsche ProfessorInnen ähnlich zusammenschließen?

Neuer alter Bonuswahn: Vom Erdulden der Macht (SZ)
Die Wirtschaftskrise scheint vorbei zu sein: In den Banken wird wieder verdient, als sei nichts geschehen. Was uns an den Gehaltsexzessen der Führungsschicht irritiert.

Hauptsache, die eigene Kasse stimmt (SZ)
Axel Wieandt, Chef der Katastrophenbank Hypo Real Estate, sahnt eine halbe Million Euro extra ab, die marode HSH Nordbank zahlt Mitarbeitern Halteprämien - obwohl das Institut Personal abbaut. Ticken die Banker noch ganz richtig?

WestLB gründet erste deutsche Bad Bank (Handelsblatt)
Die WestLB wird als erstes Kreditinstitut in Deutschland das sogenannte Bad-Bank-Gesetz nutzen. Nach Informationen des Handelsblatts aus Finanzkreisen hat die Landesbank bereits einen Antrag auf Errichtung einer sogenannten Zweckgesellschaft beim staatlichen Rettungsfonds Soffin gestellt.

Banken zähmen – aber wie? (Handelsblatt)
Die Finanzkrise hat eklatante Mängel bei der Finanzaufsicht offengelegt. In Sachen Regulierung ist daher in der Wissenschaft ein Paradigmenwechsel in Gang gekommen. Ein Vergleich mit der Seuchenprävention zeigt die Schwäche des alten Konzeptes: Wer tödliche Epidemien verhindern will, darf nicht nur darauf achten, dass der Einzelne gesund ist.

Unter dem Schutzschirm des Staates
Auch wenn sich die Zeichen mehren, dass es wieder aufwärtsgeht - die Finanz- und Wirtschaftskrise ist noch lange nicht ausgestanden. Die Regulierung der Banken und die Stützung der Konjunktur bleiben akute Probleme.

Erleichterung über den UBS-Vergleich (NZZ)

Der Vergleich im US-Zivilverfahren gegen die UBS ist am Mittwoch von der Schweizer Politik und der Grossbank mit Zufriedenheit aufgenommen worden. Skeptisch werden in der Bankenbranche die Details über den «Kompromiss» erwartet.
TJN-Kommentar: Unsere Partner der Task Force on Financial Integrity and Economic Development in den USA haben dazu einen Blog gepostet (hier klicken).

"Inakzeptables Denken" (SZ)
500.000 Euro Extrageld für den Chef der Hypo Real Estate: Die SPD kritisiert das Zubrot für Axel Wieandt - und plädiert für ein schärferes Vorgehen gegen die Bonuszahlungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013