Samstag, 13. Februar 2010

Neue Studie: 500 Milliarden EU-Schwarzgeld in Schweiz

Nach einer neuen Studie von Helvea haben EU-Bürger 725 Milliarden CHF (ca. 500 Milliarden Euro) Schwarzgeld in der Schweiz liegen. Die Studie selbst scheint noch nicht im Netz auffindbar, daher hier einige Angaben aus der Tagespresse (Schweizer Tagesanzeiger hier; Österreich's Standard hier; Update: Vorsicht, Österreich's Zahl ist in folgender Grafik vom Tagesanzeiger falsch):

Laut Schweizer Tagesanzeiger (siehe Grafik oben) sind folgende Summen nicht deklariert:

- Deutschland: 193,4 Mrd. CHF (131 Mrd. Euro)
- Italien: 185,2 Mrd. CHF (126 Mrd. Euro)
- Frankreich: 91,7 Mrd. CHF (62 Mrd. Euro)
- Großbritannien: 59,6 Mrd. CHF (40 Mrd. Euro)
- Österreich: 20,4 Mrd. CHF (12 Mrd. Euro) [Update: des Tagesanzeiger's Zahl war falsch, diese Zahl kommt vom Standard]
- Belgien: 32,1 Mrd. CHF
- Griechenland: 24 Mrd. CHF (16,4 Mrd. Euro)
- Niederlande: 18,7 Mrd. CHF / 6,1 Mrd. CHF

Laut Helvea sind nur 20 Prozent dieser Summe in ihren Heimatländern versteuert, bei einigen EU-Ländern sei der Schwarzgeldanteil 99%.

Leider sind keine Zahlen über Entwicklungsländer in dieser Aufstellung enthalten. Sobald solche bekannt werden sollten, werden wir diese nachliefern.

Diese neue Studie übertrifft deutlich die Zahlen von TaxAnalysts aus dem Jahr 2006 (hier einzusehen) aber passen gut in die Schätzung von Andreas Missbach von der Erklärung von Bern, der die plausible Größenordnung des unversteuert in der Schweiz angelegten Privatvermögens auf 645 bis 3600 Milliarden Schweizer Franken geschätzt hat (hier sind die Zahlen en détail).

Zeit für den automatischen Informationsaustausch, denn die Einführung der OECD Standards wird allenfalls kosmetische Veränderungen dieser Zahlen bringen. Außerdem müssen Entwicklungsländer am automatischen Informationsaustausch beteiligt werden, denn die Summe aus diesen Ländern wird ähnlich gewaltig sein wie die EU-Summe, zumal wenn man die Südperspektive einnimmt, wo magere Budgets und schwache Währungen jeden Franken deutlich mehr wert sein lassen.

Übrigens, die homepage von TJN unterhält die weltweit umfassendste Link-Bibliothek zur Größenordnung von Schwarzgeld, Steuerhinterziehung, illegalen Kapitalströmen, usf. Sie kann hier eingesehen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013