Montag, 22. November 2010

Neueste Nachrichten - Kurzüberblick

Abkommen mit Schweiz: Parlament pocht auf Mitsprache bei Steueramnestie (Spiegel)
Strafzahlung gegen Anonymität - nach diesem Muster soll das geplante Steuerabkommen mit der Schweiz funktionieren. Die Opposition im Bundestag will da nicht mitmachen: Bei einer Amnestie für deutsche Steuersünder müsse das Parlament das letzte Wort haben.

Die organisierten Steuerdeals der halbstaatlichen Nordbank (Welt Online)
Ex-Manager berichtet vor Ausschuss von Spezialabteilung zur Steuervermeidung - Neue Details zu Scheinverlusten in Finanz-Oasen

Steueroasen statt Gleichheit: Schäuble plant variable Abgaben (N-TV)
Was bei Grund- und Gewerbesteuer gilt, soll nach Willen von Bundesfinanzminister Schäuble zukünftig auch beim Einkommen gelten: Kommunen sollen die Höhe der Abgabe selbst bestimmen. Die Pläne könnten die Unterschiede zwischen Arm und Reich zementieren - Städte- und Gemeindetag sind entsetzt.

31 Einkommensmillionäre überprüft (Die Welt)
In Hamburg wurden 2009 insgesamt 31 von 627 Einkommensmillionären einer Betriebsprüfung durch das Finanzamt unterzogen. Im Anschluss konnte die Staatskasse Mehreinnahmen von 8,5 Millionen Euro verbuchen, wie aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Wolfgang Rose hervorgeht.

Zahl des Tages: 1.400 (Jenanews)
Auf einen Euro Sozialleistungsmissbrauch kommen 1.400 Euro Steuerhinterziehung.

Geldwäsche: Vatikanbank erneut ins Visier der Ermittler geraten (Wirtschaftsblatt)
Die Ermittlungen der römischen Staatsanwaltschaft gegen die Vatikanbank IOR wegen mutmaßlicher Geldwäsche dehnen sich aus.

«Es ist halt so: Wer am längsten stur ist, gewinnt» (NZZ)
Christoph Blocher reagiert mit Wohlwollen auf den Steuer-Deal mit England und Deutschland. Zum Jubeln sei es aber zu früh, sagt der SVP-Chefstratege.

Vom Mythos der Schweizer Steuerehrlichkeit (Handelszeitung)
Das Horten von Schwarzgeld ist für eine wachsende Zahl der Schweizer kein Tabu mehr. Die Anzahl Strafverfahren der kantonalen Behörden nimmt stetig zu. Nun steht gar das Bankgeheimnis im Inland zur Diskussion.

Schweiz: Helfer eines Steuer-CD-Informanten tot aufgefunden (Spiegel)
Er half beim Deal mit der Steuersünderkartei, die den deutschen Behörden angeboten wurde - nun kam der Überbringer der CD in seiner Gefängniszelle ums Leben. Zunächst war vermutet worden, es handle sich bei dem Toten um den Datendieb selbst.

Der erste Schritt zur «Steuerwende» (NZZ)
Die SP-Steuerinitiative setzt Emotionen frei. Unternehmer drohen mit dem Wegzug aus der Schweiz. Die Linke preist ihr Begehren als moderat an – und verhüllt ihre wahren Absichten.

Steueroase in finanziellen Nöten (Berner Zeitung)
Unerwartet tiefe Steuereinnahmen und stetig wachsende Ausgaben: Die einstige Steueroase Oberhofen droht, in die roten Zahlen zu schlittern. Der Gemeinderat zieht die Notbremse: Er will die Steuern erhöhen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013