Donnerstag, 11. November 2010

ZDF-Frontal: Dubiose Schweizer Bankgeschäfte



Dieser Beitrag in Frontal 21 erklärt anschaulich, was wir an anderer Stelle schon oft behauptet haben (hier oder hier): Das jüngste deutsche Steuerabkommen mit der Schweiz stellt eine schweigende Kapitulation vor einem systematischen Unrechtssystem dar, ohne dass es echte Vergangenheitsaufarbeitung gegeben hätte. Herr Schäuble, kann solch ein Verhalten eine tragfähige Basis für vertrauensvolle, zukünftige Zusammenarbeit bieten?

Dubiose Schweizer Bankgeschäfte: Abgeltungssteuer für Deutsche?

Die größte Schweizer Bank UBS entwickelte vor einigen Jahren Geschäftsmodelle, die ihr eine wohlhabende internationale Kundschaft bringen sollten. In den USA warben UBS-Berater zum Beispiel für Geldanlagen, bei denen der amerikanische Fiskus leer ausging, weil eine Scheinfirma zwischengeschaltet war. Als die Geschäfte aufflogen, wurde die UBS zu einer Strafzahlung von umgerechnet 610 Millionen Euro und zur Herausgabe von rund 4500 Kundendaten verurteilt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013