Dienstag, 15. Februar 2011

Neueste Nachrichten - Kurzüberblick


Neue Website von TJN's Partner BankTrack
Zum Wechsel der Bank ermutigt die website "banksecrets" von Banktrack - über den link oben gelangt man auf deren Website mit Informationen über Geschäfte von Banken, die nicht in deren Hochglanzbrochüren auftauchen.

Wirtschaftsunion: EU will Firmen europaweit einheitlich besteuern (Spiegel)

Deutschlands Europa-Pläne für eine Wirtschaftsunion nehmen konkrete Formen an: Die EU will ein einheitliches Abgabenrecht für Konzerne einführen. Das soll Steuervorteile aufheben - und Kosten für die Unternehmen sparen.

"Steuerflucht ruiniert unser Land" (Schwäbische Post)
Die Fotoausstellung von „Attac“ im Torhaus Aalen über die Steueroasen in Europa zieht die Besucher in die so genannte Offshore-Welt, die Welt der Steuerflüchtigen und Sonderwirtschaftszonen. Das brisante Thema wurde von „Attac“ gut aufgearbeitet und somit einem breiten Publikum nahe gebracht. Denkanstöße gegen die Gier nach Geld.

Verfassungsgericht: Steuer-CDs Steuerbetrüger verlieren letzte Hoffnung (SZ)
Das Bundesverfassungsgericht billigt die Nutzung von Daten auf Steuer-CDs bei der Strafverfolgung. Die von Informanten angekauften Informationen dürfen im Ermittlungsverfahren verwendet werden.

Banken und Finanzmärkte: Nach der Krise ist vor der Krise (evangelisch.de)
Haben wir etwas gelernt? Dreieinhalb Jahre nach Ausbruch der globalen Finanzkrise kommt die Regulierung von Banken und Finanzmärkten in Europa nur schleppend voran.

Verdacht auf Steuerhinterziehung: Pfizer-Verfahren hat größere Dimensionen als bisher bekannt (Spiegel)

Bei den Ermittlungen gegen den Pharmariesen Pfizer kommen weitere Details ans Licht: Steuerfahnder werfen nach SPIEGEL-Informationen dem Hersteller der Potenzpille Viagra vor, steuerliche Erfassungen in Millionenhöhe "bewusst verhindert" zu haben.

Mobbing in Hessens Polizei: Polizeiführung soll Beamte bespitzelt haben (FR)
Führungskräfte in der hessischen Polizei sollen einem Medienbericht zufolge unliebsame Beamte bespitzelt haben. Die Informationen wurden in sogenannten Schwarzakten geführt und an Polizeipsycholgen weitergegeben, die die Polizisten dienstunfähig schreiben sollten.
TJN-Kommentar: Wenngleich diese Nachricht auf den ersten Blick wenig mit Steuergerechtigkeit zu tun hat, so sei hier an die Hessische Steuer-Korruptionsaffäre erinnert, in dessen Verlauf aufgedeckt wurde, wie vier unliebsame Steuerfahnder über manipulierte psychischatrische Gutachten aus dem Dienst gemobbt wurden (wir berichteten hier). Bis heute hat sich noch niemand wirklich dafür verantworten müssen. Der Volksmund sagt der Fisch stinke vom Kopf her - wenn ein Zusammenhang zwischen beiden Mobbing-Vorfällen bestehen sollte dann bleiben nicht mehr viele Köpfe übrig, die für beides verantwortlich gewesen sein können...

Italien verstärkt Druck auf Steuerhinterzieher (Wirtschaftsblatt)
Italien verstärkt den Druck auf Steuerhinterzieher und weist dabei Rekordergebnisse vor. 50 Milliarden Euro hinterzogene Einkünfte und 2,6 Milliarden Euro nicht gezahlte Mehrwertsteuern wurden 2010 entdeckt, teilte die italienische Steuerpolizei mit. 8.850 Personen wurden im vergangenen Jahr wegen Steuerhinterziehung angezeigt. Das sind 18 Prozent mehr als im Vorjahr.

USA: Bush-Weggefährte wegen Geldwäsche verurteilt (Spiegel)
Er war einer der einflussreichsten Politiker der USA und ein Weggefährte von George W. Bush: Der ehemalige Fraktionschef der Republikaner im US-Abgeordnetenhaus, Tom DeLay, ist wegen Geldwäsche verurteilt worden. Ihm droht nun eine Haftstrafe.

"Monacoisierung": Spaziergang durch die Steueroase Zug (FTD)
In der Schweiz ist Zug so etwas wie eine Steueroase innerhalb eines Steuerparadieses: Enorm viele Holdings und Rohstoffhändler haben hier ihren Sitz, wie man bei einem Spaziergang durch den Ort schön sehen kann.

Das Protokoll des Elmer-Prozesses: Das Zürcher Justizgeheimnis (WOZ)
Das Bezirksgericht Zürich verurteilt Ex-Julius-Bär-Banker Rudolf Elmer wegen Verletzung des Schweizer Bankgeheimnisses. Dabei glaubte nicht mal die Bank selbst, dass ihre Offshoregeschäfte dem Bankgeheimnis unterstehen. Eine Reise in die Geisterwelten der Hochfinanz, in der auch die Justiz zur Geisterfahrerin wird.

Flucht an den Genfersee (NZZ)
Der US-Milliardenkonzern Weatherford ist neu an der Schweizer Börse kotiert. Die Erdöl-Bohrfirma hat ihren Hauptsitz nach Genf verlegt – und beschäftigt dort vier Leute. Experten befürchten neuen politischen Druck auf die Schweiz.

Liechtenstein: Kasino Royal (SZ)
Vor genau drei Jahren flog Post-Chef Zumwinkel als Steuerbetrüger auf. Seither hat sich in Liechtenstein einiges getan. Schwarzgeld vor dem Fiskus zu verstecken, funktioniert nicht mehr so gut. Stattdessen setzt das Land nun auch auf eine Spielhölle.

Interview mit Liechtensteins Regierungschef: "Verfolgen Sie den Fall Grasser? Klar!" (Der Standard)
Warum Steuersünder kriminell sind, nicht aber die Steueroasen, in denen deren Geld gebunkert wird, erklärt Klaus Tschütscher.

Goldgräberstimmung am Finanzplatz Singapur (NZZ)
In Singapur erlebt das Private Banking einen regelrechten Boom. Spekulationen, wonach europäische Kunden angesichts des angeknackten Schweizer Bankgeheimnisses Gelder nach Asien verschoben haben, sind allerdings wenig plausibel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013