Freitag, 22. Juli 2011

Neuerscheinung: Report "UmSteuern"

Folgen von Kapitalflucht und Steuerhinterziehung für die Länder des Südens -
und was dagegen zu tun ist

Die Länder des Südens verlieren jedes Jahr mehr als 1.000 Mrd. US-Dollar durch illegale Kapitalflüsse in Schattenfinanzzentren und Steueroasen. Dadurch entgehen den Ländern Steuereinnahmen in dreistelliger Milliardenhöhe. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Viele Länder verfügen noch immer nicht über leistungsfähige Steuersysteme, ihre Finanzverwaltungen sind schlecht ausgestattet, korrupte Eliten schaffen unterschlagenes Staatsvermögen außer Landes, und ausländische Investoren erhalten langjährige Steuervergünstigungen (tax holidays) oder vermeiden durch diverse Tricks der Gewinnverlagerung in Niedrigsteuerländer Zahlungen an den Fiskus.

Die Gründe für die prekäre Situation der öffentlichen Kassen vieler Entwicklungsländer sind aber keineswegs nur „hausgemacht“. Die Regierungen der führenden Industrieländer tragen erhebliche Mitverantwortung, weil sie eine effektive Regulierung und Kontrolle des internationalen Finanzsystems und die Bekämpfung der Schattenfinanzzentren jahrelang versäumt oder durch eine Politik der Deregulierung sogar aktiv verhindert haben. MISEREOR, terre des hommes und das Global Policy Forum untersuchen in ihrem aktuellen Report UmSteuern das Ausmaß und die Folgen von Kapitalflucht und Steuervermeidung in den Ländern des Südens.

Der Report beleuchtet die verschiedenen Methoden der Umgehung von Steuerzahlungen und die Rolle, die Steueroasen und Schattenfinanzzentren dabei spielen. Außerdem beschreibt er, was die Regierungen auf internationaler Ebene im Kampf gegen Steuerhinterziehung und Steuervermeidung unternehmen, und was sie tun sollten, um dem Ziel globaler Steuergerechtigkeit näher zu kommen. Denn Steuergerechtigkeit ist eine notwendige Voraussetzung für soziale Gerechtigkeit und die Überwindung von Armut und Marginalisierung – auch und gerade in den Ländern des globalen Südens.

Der Report kann in gedruckter Fassung beim Global Policy Forum Europe bestellt werden (Schutzgebühr: 5,00 Euro, zzgl. Versandkosten). Die elektronische Fassung ist auf der Website von GPF Europe unter http://www.globalpolicy.org/aktuell.html verfügbar.


UmSteuern
Folgen von Kapitalflucht und Steuerhinterziehung für die Länder des Südens - und was dagegen zu tun ist
Herausgeber: MISEREOR, terre des hommes, Global Policy Forum Europe
Autoren: Jens Martens und Wolfgang Obenland
Juni 2011 - 60 Seiten
Schutzgebühr: € 5,00
Aachen/Osnabrück/Bonn
ISBN: 978-3-943126-01-3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013