Donnerstag, 10. Oktober 2013

Steuermissbrauch und Verletzung der Menschenrechte

Publikationshinweis


Ein neuer Bericht des International Bar Association’s Human Rights Institute (IBAHRI) behandelt Steuermissbrauch aus der Perspektive von Menschenrechtspolitik. IBAHRI beauftragte die Projektgruppe "Illegale Finanzströme, Armut und Menschenrechte" zu analysieren, welchen negativen Einfluss unerlaubte Finanzflüsse – speziell Steuermissbräuche – auf Armut beziehungsweise die wirkungsvolle Umsetzung von ökonomischen, sozialen und kulturellen Rechten hat.

Der Bericht untersucht Verantwortlichkeiten und Lösungen, um Steuermissbrauch entgegenzutreten und präsentiert spezifische Empfehlungen an Staaten, Wirtschaft und Juristen.

Die Projektgruppe wirft eine Vielzahl von Fragen auf:

  • Wo verläuft die Grenze zwischen legitimer Steuerplanung, illegitimer Steuervermeidung und illegaler Steuerhinterziehung? 
  • Welche Arten von Steuerstrukturen und -transaktionen haben den größten Einfluss auf die Einkünfte von Industrie- und Entwicklungsländern? 
  • Was wären die effektivsten Reformen, um Steuermissbrauch entgegenzutreten? 
  • Wo liegen die Verantwortlichkeiten von Staaten und Wirtschaftsunternehmen, diese Reformen umzusetzen? 
  • Welche Rolle kommt Anwält_innen und Rechtsberatungen in diesem Feld zu?
Der Bericht 
  • enthält einen detaillierten Überblick über Steuermissbrauchspraktiken und Schattenfinanzzentren, die Geheimhaltung ermöglichen,
  • untersucht die Verbindungen zwischen Steuermissbrauch, Armut und Menschenrechten,
  • zieht Fallstudien von Brasilien, Jersey und Ländern der Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika (SADC) heran,
  • legt nahe, dass Steuermissbrauch eine Verletzung der menschenrechtlichen Pflichten und Verantwortlichkeiten von Staaten und Unternehmen darstellen könnte,
  • und vermittelt Empfehlungen an Staaten, Wirtschaft und Jurisdiktion das Problem zu lösen.

Den kompletten Bericht hier runterladen. 

Mehr Informationen zu den Autor_innen hier. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
by Zählwerk GbR 2009-2013